FEUCHTIGKEITSSPERREN

Flüssige Feuchtigkeitssperren

Wasserdampfdiffusionsbremsende Grundierungen erlauben die Verlegung von Bodenbelägen und Parket auf noch „feuchten“ und damit nicht belegreifen Zementestrichen, deren Feuchte-Belegreif-Richtwert, von 2,0 CM-% für Zement-Estriche bzw. 1,8 CM-% für Zement-Heizestriche, überschritten wird.

Beschleunigte Untergrundvorbereitung

Wasserdampfdiffusionsbremsende Grundierungen gibt es auf unterschiedlicher chemischer Rohstoffbasis (Dispersion, 1 K-Polyurethan, 1 K-Silan, 2K-Epoxy), mit jeweils unterschiedlichen Grenzen für die mögliche Untergrundfeuchte des Zementestrichs (zwischen 3 bis 7,5 CM-%).

Um einen Zementestrich durch eine wasserdampfbremsende Grundierung belegreif zu machen, sind besonders in Bezug auf die max. mögliche Restfeuchte des Untergrundes, die jeweiligen techn. Produktangaben zu berücksichtigen. Der Einsatz von wasserdampfdiffusionsbremsenden Grundierungen kann eine Absperrung im Sinne der DIN 18195 nicht ersetzen.

 

Entscheidende Vorteile

Die Feuchtigkeitssperren von Bostik bieten zahlreiche Vorteile: Sie sparen Zeit und können die Produkte flexibel in zahlreichen verschiedenen Fußbodenprojekten einsetzen:

  • Schnellere Abbindung: Früheres Verlegen von Fußbodenbelägen in Bauprojekten
  • Feuchtigkeitsverminderung: sehr gute Widerstandsfähigkeit gegen Restfeuchtigkeit, bis zu 7,5 CM-%
  • Vielseitigkeit: für alle Bauprojektarten geeignet, von Krankenhäusern und Schulen bis hin zu Wohn- und Geschäftshäusern

Weitere Produkte zur Untergrundvorbereitung

MEHR AUS DIESEM BEREICH

UNTERGRUNDFIBEL

INFORMIEREN

EINFACH SMART NIVELLIEREN 

MEHR